Die Wahl des richtigen Bergschuhs

1. Kaufen Sie einen Bergschuh, der zu Ihren Aktivitäten passt.

Möchten Sie eine zügige Wanderung in den Bergen unternehmen? Wählen Sie dann einen Bergschuh, der für diese Aktivität geeignet ist. Verschiedene Arten von Bergschuhen sind für unterschiedliche Aktivitäten geeignet. Auf dieser Seite können Sie mehr über die verschiedenen Arten von Bergschuhen lesen.

2. Die richtige Passform ist sehr wichtig

Probieren Sie verschiedene Arten von Stiefeln an und vergleichen Sie sie miteinander. Es ist ratsam, die Schuhe am Nachmittag anzuprobieren, da sich Ihre Füße im Laufe des Tages noch ausdehnen werden. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Schuhe mit Wandersocken anprobieren. Denken Sie beim Anprobieren auch daran, dass Ihre Füße beim Gehen immer etwas anschwellen. Es kann daher ratsam sein, die Schuhe eine Nummer größer zu kaufen als Ihre normale Größe.

3. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Knöchel ausreichend gestützt werden

Fast alle Bergschuhe haben einen hohen Schaft, was ideal ist, wenn Sie unter schwachen Knöcheln leiden oder in unwegsamem Gelände unterwegs sind. Niedrige Modelle sind besser für Wanderwege geeignet. Wenn Sie also in felsigem Gelände wandern, sollten Sie ein hohes Modell wählen.

4. Die Wahl des Materials ist entscheidend

Möchten Sie eine intensive Trekkingtour in einer bergigen Gegend unternehmen? Dann wählen Sie robuste Materialien wie Leder. Wichtig ist auch, dass ein Bergschuh wasserdicht ist und ein hohes Maß an Atmungsaktivität/Belüftung aufweist. Auf diese Weise bleiben die Schuhe auch bei schlechten Wetterbedingungen bequem. Weiter unten auf dieser Seite können Sie alles über wasserdichte Membranen lesen.

5. Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete!

Die richtige Vorbereitung ist das A und O beim Kauf neuer Bergschuhe. Informieren Sie sich daher über die verschiedenen Arten von Bergschuhen, prüfen Sie, welche Marken es gibt und lassen Sie sich gut beraten, bevor Sie Ihre Wahl treffen.

Kategorien von Bergschuhen

Bergschuhe der Kategorie B

Bergschuhe der Kategorie B sind sehr robuste Trekkingstiefel, die den Knöcheln guten Halt bieten. Diese Bergschuhe eignen sich für Wanderungen in rauem und gebirgigem Gelände wie den Alpen oder den Ardennen. Die meisten Schuhe dieser Kategorie sind außerdem wasserdicht und atmungsaktiv. Schuhe der Kategorie B sind weniger geeignet für das Tragen auf ebenem Gelände.

+Trekkingtauglich+Leichtgewichtige Hütten mit 50-Liter-Rucksack+Gewicht ca. 600 Gramm+Gut geeignet für Wanderungen auf BergpfadenNicht für Steigeisen geeignet

Bergschuhe der Kategorie B/C

Bergschuhe der Kategorie B/C haben eine steifere Sohle, die sich nur an der breitesten Stelle des Schuhs biegen lässt. Das sorgt dafür, dass der Boden, auf dem Sie gehen, weniger leidet. Eine Sohle dieses Schuhtyps bietet auch eine zusätzliche Dämpfung und eine bessere Stoßdämpfung als ein Schuh der B-Kategorie. B/C Bergschuhe sind für Trekkingtouren mit Rucksack geeignet.

+Geeignet für Trekking/Rucksacktouren+Gebräuchlich für längere Touren+Gewicht ca. 600-800 g+Multifunktionaler Allrounder-Nicht für flexible Steigeisen geeignet

Bergschuhe der Kategorie C

Bergschuhe der C-Kategorie werden für Wanderungen in unwegsamem Gelände empfohlen. Diese Bergschuhe haben eine sehr steife Sohle mit optimalem Halt und sind auch für die Verwendung von Steigeisen geeignet. Damit sind die Schuhe zum Beispiel für eine Gletscherüberquerung sehr gut geeignet. Außerdem ist das Leder dieser Bergschuhe besonders steif und enthält mehr Nähte, die den Knöcheln Halt geben.

+Tauglich für Rucksacktouren +Lange Wanderungen mit schwerem 70-Liter-Rucksack+Gewicht ca. 800 Gramm+Sohle ist kaum flexibel+Mehr flexible Steigeisen werden oft verwendet.

Bergschuhe der Kategorie D

Bergschuhe der Kategorie D sind vor allem für extreme Touren wie Klettern in unwegsamem Gebirgsgelände gedacht. Die Sohle dieser Schuhe ist sehr steif, so dass Steigeisen unter sie geschnallt werden können. Außerdem ist das Leder dieses Bergschuhtyps sehr steif, was für perfekten Halt beim Klettern sorgt. Das steife Leder macht die Schuhe jedoch weniger bequem.

+Geeignet für Hochtouren/Eisklettern+Fein bei eisigen Temperaturen+Gewicht ca. 1000 - 1600 g+flexible Sohle+geeignet für flexible Steigeisen

Bergschuhe für jede Aktivität

Bergschuhe für Rucksacktouren

Planen Sie intensive, mehrtägige Berg- oder Hüttenwanderungen (eventuell mit schwerem Gepäck)? Wählen Sie dann Bergschuhe der Kategorie B/C, C oder D. Bergstiefel dieser Kategorien haben eine steife Sohle, steifes Leder und sind in der Regel zum Steigeisenbinden geeignet. Steigeisen ermöglichen das Eisklettern mit den Bergschuhen. Wenn Sie also eine anstrengende Wanderung planen, wählen Sie am besten einen technischen Schuh mit strapazierfähigen Materialien und vielen funktionellen Eigenschaften. Die Marken Lowa und Grisport haben sehr geeignete Bergschuhe für Rucksacktouren entwickelt.

Bergstiefel der Kategorie B/C, C und D sind sehr gut geeignet+Bergstiefel mit guter Stabilität und Knöchelhalt+Bitte wählen Sie Stiefel mit Steigeisen zum Unterschnallen+Bergstiefel der Kategorie B bieten zu wenig Halt

Bergsteigerstiefel für Trekking

Werden Sie eine feste Wanderung auf leicht hügeligem Berggelände unternehmen (eventuell mit leichtem Gepäck)? Dann sollten Sie Bergschuhe der B-Kategorie wählen. Bergschuhe der B-Kategorie sind für diese Art von Trekking sehr gut geeignet, da sie sowohl wasserabweisend als auch leicht atmungsaktiv sind und dem Fuß und den Knöcheln hervorragenden Halt bieten. Die Sohle eines Schuhs der Kategorie B ist weniger steif und das Leder des Schuhs ist etwas weniger steif als das eines Bergschuhs einer schwereren Kategorie. Dies führt zu einem höheren Gehkomfort. Andererseits sorgt die geschmeidige Sohle dafür, dass Stöße weniger gut abgefedert werden. Bergschuhe von Marken wie Hanwag, Grisport, The North Face, Lowa und Berghen sind sehr gut für das Trekking geeignet.

+Bergschuhe der Kategorie B sind sehr gut geeignet+leichte, flexible Schuhe mit Knöchelunterstützung-Bergschuhe der Kategorie C oder D sind zu schwer und starr

Wichtige Merkmale von Bergschuhen

Wasserdichte Bergsteigerstiefel

Leider sind die Wetterbedingungen beim Wandern in den (verschneiten) Bergen nicht immer einfach zu wählen, daher ist es sicherlich wichtig, einen guten wasserdichten Bergschuh zu wählen. Wenn man mit Regenwetter zu tun hat, bekommt man oft nasse Füße. Nasse Füße wiederum führen schneller zu Blasenbildung und sind außerdem sehr unangenehm beim Laufen. Um eine gute Wasserdichtigkeit zu gewährleisten, empfehlen wir daher den Kauf von Schuhen mit einer GORE-TEX®-Membran.

GORE-TEX®-Membran

Eine GORE-TEX®-Membran ist eine extrem dünne wasserabweisende oder wasserdichte Schicht. Diese Schicht hat den Vorteil einer hohen Atmungsaktivität, einer hervorragenden Wasserableitung und ist zudem absolut winddicht. Gehen Sie oft durch nasses Gras, Schlamm, Pfützen, weichen Schnee oder überqueren Sie beim Wandern Bäche? Dann empfehlen wir Ihnen dringend, einen Bergschuh mit Gore-Tex-Membran zu wählen. Ob ein Bergschuh aus unserer Kollektion mit einer GORE-TEX®-Membran ausgestattet ist, erkennen Sie an der Produktbeschreibung oder daran, dass im Titel "GTX" steht.

Pflege von Bergschuhen

Bergstiefel sind in der Regel recht teuer in der Anschaffung, daher ist es natürlich wichtig, die gute Qualität des Stiefels so lange wie möglich zu erhalten. Möchten Sie wissen, wie Sie Ihre Bergschuhe pflegen können? Dann lesen Sie weiter. Es ist sehr wichtig, die Bergschuhe zu pflegen und regelmäßig zu reinigen. Dadurch bleiben die Schuhe bequem, flexibel und wasserabweisend. Auch Stiefel mit einer GORE-TEX®-Membran müssen regelmäßig behandelt werden.

Reinigung von Bergschuhen

Lederschuhe sollten mit lauwarmem Wasser und einem sauberen Tuch oder mit einem speziellen Lederpflegemittel gereinigt werden. Nach der Reinigung ist es immer notwendig, die Bergschuhe erneut zu imprägnieren. Dadurch bleiben die Schuhe wasser- und schmutzabweisend. Nach der Reinigung ist es wichtig, die Schuhe gründlich trocknen zu lassen. Dies kann bis zu 24 Stunden dauern. Hinweis: Trocknen Sie Lederschuhe niemals in der Nähe einer Wärmequelle wie einem Kamin oder einer Heizung, sondern in einem gut belüfteten Raum bei Raumtemperatur, um ein Austrocknen des Leders zu verhindern.

Bergstiefel für Damen oder Bergstiefel für Herren?

Unsere Bergschuhmarken

Die Bergschuhe der belgischen Marke Berghen sind sehr gut für Wanderungen in unwegsamem Gelände geeignet. Berghen Schuhe werden aus erstklassigen Materialien hergestellt, so dass Sie sicher sein können, einen Bergschuh von solider Qualität zu erhalten. Berghen bietet Schuhe für Erwachsene und Kinder an und hat eine große Auswahl an Farben und Modellen. Mit den Berghen Bergschuhen haben Sie garantiert jahrelang Freude am Wandern!

Grisport ist eine Marke, die Bergschuhe von echter italienischer Qualität verkauft. Das Unternehmen achtet sehr auf die neuesten technologischen Entwicklungen im Bereich der Bergschuhe und strebt eine nachhaltige Produktion an. Grisport-Bergschuhe zeichnen sich durch ultimativen Gehkomfort aus. Mit den Bergschuhen dieser Marke ist Ihnen also eine bequeme Trekking- oder Rucksacktour sicher.

Hanwag ist ein führender Akteur im Bereich der Bergschuhe von hoher Qualität. Hanwag-Bergschuhe werden auf traditionelle Weise hergestellt und haben daher eine sehr lange Lebensdauer. Hanwag-Bergschuhe bieten eine perfekte Kombination aus Gehkomfort und Benutzerfreundlichkeit und sind in einer Vielzahl von Ausführungen erhältlich, so dass es immer ein Modell gibt, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

Die Bergschuhe der deutschen Qualitätsmarke Lowa erfüllen die höchsten Anforderungen, die ein echter Outdoor-Enthusiast stellen kann. Die Schuhe sind von ausgezeichneter technischer Qualität und haben einen hohen Geh- und Tragekomfort. Mit den Bergstiefeln von Lowa können Sie sich als Kunde auf eine gute, bequeme Passform und einen guten Schutz für Ihre Füße und Knöchel verlassen.